Sideboards von DELIFE – Clevere Schönheiten

Schönheit, die nur oberflächlich ist, mag für kurze Zeit faszinieren. Echte Schönheit dagegen überzeugt ein Leben lang. Deshalb sind Sideboards von DELIFE nicht nur edle Blickfänge für Ihr Wohnzimmer, sie werden Sie vor allem durch ihr praktisches Inneres in höchster Qualität überzeugen. Ob in vielen Schubläden oder hinter Schiebetüren, all Ihre Schätze werden stets sicher verwahrt. Unsere Sideboards und Kommoden können Geheimnisse gekonnt verbergen. Und darin liegt ihr größter Zauber!

 

Chat
DELIFE Trustedshops

Produkte filtern
Produkte filtern

Mehr Kommoden & Schränke:

Highboards Lowboards Sideboards Vitrinen
Sortieren:
27 Artikel
Alle Preise inkl. MwSt und inkl. Versandkosten.

 

Passen einfach überall – Praktische Sideboards

 

Es ist noch gar nicht so lange her, da pflegte das Sideboard in deutschen Wohnungen so etwas wie ein Schattendasein. Nicht, dass es die halbhohen Schränke nicht häufig gegeben hätte, doch waren sie meist immer Teil einer zusammenhängenden Möbelserie oder einfach so schlicht gehalten, dass sie, im krassen Gegensatz zum Sofa, einer weiterer Erwähnung einfach nicht würdig waren. Durch neue oder wieder zum Leben erweckte Einrichtungsstile wie dem romantischen Landhaus-, dem Barock- oder auch dem Vintagestil hat sich dies in den letzten Jahren, zum Glück, geändert. Sideboards in auffälligen und einzigartigen Designs, gern auch in schrillen Farben oder mit romantischen Prints, liegen voll im Trend. Und das ganz zu Recht, wie wir finden. Denn Sideboards machen nicht nur das Einrichten komplizierterer Räume wie etwa in einer Dachwohnung mit Dachschrägen viel leichter, sie passen durch ihre Multifunktionalität in wirklich jedes Ihrer Zimmer. Ob als Anrichte in der Küche zur stilvollen Aufbewahrung Ihres Geschirrs, im Schlafzimmer als klassische Kommode, im Wohnzimmer als TV-Schrank und sogar als Schuhschrank im Flur machen Sideboards eine stets perfekte Figur. Durch ihre vielfältigsten Designs mit Schubladen, Fächern oder vielen Türen finden Sie stets genau das Sideboard, das genau zu Ihren Bedürfnissen passt. Für das Schlafzimmer wählen Sie am besten ein Sideboard mit vielen Schubladen. Die sind praktischer für Socken und Unterwäsche als 2- oder 3-türige Kommoden. Die spielen wiederum im Wohnzimmer oder in der Küche eine größere Rolle, da sie sich zur Unterbringung von DVD´s, Videospielen und Konsolenzubehör einfach besser eignen.

 

Ein Sideboards – Kommode oder Anrichte?

 

Die zunehmende Verwendung englischer Begriffe, auch in der Möbelbranche, mag für den ein oder anderen Kunden ein wenig verwirrend sein, macht aber beim Sideboard Sinn, da es gerade bei diesem Möbelstück oft keine wirklich Einigung gibt, ob es sich um eine Kommode oder eben um eine Anrichte handelt. Grundsätzlich ordnen Kunsthistoriker, die sich auf die Entstehung von Möbeln und Möbelstilrichtungen spezialisiert haben, Sideboards synonym den Anrichten zu. Kaum zu glauben, die halbhohen Schränke gingen aus Tischen hervor und waren spätestens ab der Spätgotik fester Bestandteil jeder herrschaftlichen Inneneinrichtung. Hinter Ihren Türen wurde das wertvolle Geschirr verwahrt. Oft standen diese Anrichten frei im Raum und waren auf allen Seiten verziert. Dies scheint uns heute recht unpraktisch und platzraubend, muss aber berechtigte Gründe gehabt haben, über die sich spekulieren lässt. Eine klassische Anrichte besitzt keine oder nur sehr wenige Schubladen, ist Ihr Sideboard also etwa eher von Schiebetüren dominiert, können Sie es mit Fug und Recht auch Anrichte nennen. Bei den meisten aktuellen Sideboard-Trends wird jedoch der zunehmenden Einfluss des klassischen Designs einer Kommode immer mehr sichtbar. Im Gegensatz zur Anrichte entstand die Kommode aus der Truhe um das Ende des 17. Jahrhunderts. Revolutionär war daran die praktische Erfindung der Schubladen, die man sehr viel einfach befüllen konnte und in der es endlich möglich war, verschiedene Inhalte praktischerweise voneinander zu trennen. Genau aus diesem Grund nannten die Franzosen dieses Schrankmöbelstück „commode“, was schlicht und einfach bequem bedeutet. Wurde also bei Ihrem Sideboard der Schwerpunkt auf die Schubladen gelegt, machen Sie alles richtig, wenn Sie zu Ihrem Möbelstück Kommode sagen.

 

Aus welchem Material sollte das Sideboard sein?

 

Waren Sideboards früher fast ausschließlich aus massivem Holz gefertigt, findet man sie heute in den unterschiedlichsten Materialien von Metall bis mitteldichter Faserplatte. Diese hat den Vorteil, dass sie meist leichter, also grundsätzlich besser zu transportieren ist. Die Oberflächen dieser Sideboards werden mit Lack überzogen und wunderbar zum Glänzen gebracht. Bei diesen sogenannten Hochglanzmöbeln müssen Sie jedoch ein wenig darauf geben, dass der Lack bei zu häufigem Öffnen und Schließen der Türen und Schubladen an den besonders empfindlichen Stellen abplatzen kann. Deshalb sind Sideboards in Hochglanz weniger als Kommode für Wäsche geeignet, sondern sehr viel besser etwa im Wohnzimmer zur Aufbewahrung von Unterlagen, an die Sie nicht täglich heranmüssen. Für das Schlafzimmer oder für die Verwendung als Schuh- oder Küchenschrank sind Sideboards aus massivem Holz wie Eiche oder Akazie noch immer am sinnvollsten. Diese sind besonders robust gegen Kratzer und Verschleiß und werden Ihnen deshalb über viele Jahre richtig viel Freude bereiten.


Egal, für welche Kommode Sie sich auch entscheiden, welches Sideboard Sie auch bestellen, bei DELIFE finden Sie wahre Designschmückstücke, deren außergewöhnliche Optik Sie begeistern wird. Durch die hochwertige Verarbeitung all unserer Möbel machen wir es Ihnen leicht, sich Ihr ganz persönliches Königreich in Ihren vier Wänden zu errichten. Bestellen Sie sich Ihr neues Sideboard bei DELIFE, unkompliziert auf Rechnung, mit Ratenzahlung und vielen weiteren bequemen Zahlungsarten.